RWE Technology und Dubai Electricity and Water Authority gründen Joint Venture in Dubai

Essen, 25-10-2012 — /europawire.eu/ — Die RWE Technology GmbH, Kraftwerksbauspezialist des RWE Konzerns, und die staatliche Dubai Electricity and Water Authority (DEWA) haben ein gemeinsames Joint Venture gegründet. Am 22. Oktober 2012 setzten RWE-Vorstandsmitglied Leonhard Birnbaum, RWE Technology CEO Michael Fübi und der CEO/MD der DEWA, H.E. Saeed Mohammed Al Tayer, in Dubai ihre Unterschriften unter den Vertrag.

Ziel der beiden Partner ist es, die neue Gesellschaft in den nächsten vier Jahren zur führenden Dienstleistungsgesellschaft für das Energie-Consulting in der Region auszubauen. Der Vertrag sieht vor, dass die RWE Technology GmbH ihre Kompetenzen als internationale Projekt- und Engineeringgesellschaft im Kraftwerksbereich einbringt. Dazu gehören unter anderem das Projektmanagement, die Projektabwicklung, die internationale Beschaffung von Großkomponenten und die Qualitätssicherung. Die DEWA verfügt als staatliches Energie- und Wasserversorgungsunternehmen des Emirats Dubai über den Zugang zu den Märkten im Nahen Osten, vor allen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie wird daher innerhalb des Joint Ventures für die Bereiche Marketing, Vertrieb und lokale Beschaffung verantwortlich sein.

„Der Nahe Osten und auch Nordafrika sind interessante und wachsende Märkte für das Engineering-Geschäft der RWE Technology. DEWA und RWE Technology ergänzen sich in ihren Fähigkeiten und wir sehen große Vorteile darin, diese Märkte gemeinsam mit der DEWA zu entwickeln“, sagte Vorstandsmitglied Birnbaum bei der Vertragsunterzeichnung. Er freue sich und sei stolz, dass RWE die DEWA als Partner gewonnen habe.

„Mit der DEWA an unserer Seite werden wir gemeinsam Erfolg haben. Das Joint Venture wird sowohl den Energieversorgern und industriellen Großbetrieben in der Region, als auch Regierungsbehörden, privaten Investoren und Entwicklern umfassende Consulting-Dienstleistungen anbieten,“ sagt RWE Technology CEO Fübi.

Auch der CEO der DEWA, Al Tayer, freute sich über die Vertragsunterzeichnung. „Wir sind überzeugt, dass wir mit RWE den richtigen Partner gefunden haben, um gemeinsam einen wichtigen Beitrag für eine effizientere und umweltfreundlichere Energieversorgung im Mittleren Osten zu leisten“, sagte Al Tayer. Mit seiner starken und stabilen Wirtschaftskraft könne gerade Dubai in der Energieversorgung Standards setzen, so Al Tayer. Die Golfstaaten wie Saudi Arabien, Katar oder die Vereinigten Arabischen Emirate investieren im Milliarden-Umfang in neue Industrien und in die Infrastruktur. Entsprechend rasant ist auch der Energiebedarf in den vergangenen Jahren gestiegen. Um diesen Bedarf zu decken, müssen die Kraftwerkskapazitäten in den nächsten Jahren verdoppelt werden.

###

Dr. Leonhard Birnbaum Vorstandsmitglied RWE AG, H.E. Saeed Mohammed Al Tayer CEO DEWA, Waleed Salman EVP strategy & business development und Dr. Michael Fübi CEO RWE Technology beim unterzeichnen des Vertrages in Dubai

Dr. Leonhard Birnbaum Vorstandsmitglied RWE AG, H.E. Saeed Mohammed Al Tayer CEO DEWA, Waleed Salman EVP strategy & business development und Dr. Michael Fübi CEO RWE Technology beim unterzeichnen des Vertrages in Dubai

Nikolai von Schoepff, deutscher Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate mit den Vertragspartnern

Nikolai von Schoepff, deutscher Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate mit den Vertragspartnern

EDITOR'S PICK:

Comments are closed.