Freiwilliger Sicherheits Rückruf von E-Bike-Akkus des Herstellers REVA

Šiauliai, Litauen & Bielefeld, Deutschland, 25-3-2015 — /EuropaWire/ — Baltik Vairas, Hersteller hochwertiger e-Bikes und Fahrräder, hat beschlossen rund 4.100 E-Bike-Akkus der REVA GmbH zurückzunehmen. Der Hersteller hatte festgestellt, dass sich bei nicht exakter Befolgung des Benutzerhandbuchs in den Akkus Dichtungsdefekte einstellen können, was wiederum zur Ansammlung von Feuchtigkeit im Inneren des Akkus und damit Selbstentzündung führen kann. Da der Akku-Hersteller Insolvenz angemeldet hat, übernimmt Baltik Vairas für dieses Problem die Verantwortung.

Bisher hat Baltik Vairas neun Berichte über Selbstentzündung von Akkus von Kunden aus Dänemark, Österreich und Deutschland erhalten. Baltik Vairas hat sofort reagiert und entschieden, keine defekten Akkus mehr in die E-Bikes einzusetzen und außerdem alle Händler aufgerufen, betroffene E-Bikes aus dem Verkauf zu nehmen.

Die betrifft E-Bikes, die zwischen 2012 und 2014 von Baltik Vairas hergestellt wurden und auf die Folgendes zutrifft:

  • E-Bike-Modelle Ruhrwerk, Panther, Göricke, Böttcher, Crosswave, D-Cycle, Ebsen, Kristall oder EBIKE, Ultrasport, Spezi, MSA.
  • E-Bike-Rahmen-Nr. zwischen 00022543 und 00049980;
  • E-Bikes mit REVA Akkus der Modelle Nr. 03500-00351;
  • Akku-Nr.:
Von Bis
ANBD00305G ANBD03120G
BNAD00856H BNAD04316H
Freiwilliger Sicherheits Rückruf von E-Bike-Akkus des Herstellers REVA

Freiwilliger Sicherheits Rückruf von E-Bike-Akkus des Herstellers REVA

Verschiedene E-Bike-Händler in Deutschland, Dänemark, Finnland, Schweden, der Schweiz und Litauen haben zwischen Januar 2013 und Dezember 2014 von dem Rückruf betroffene E-Bikes verkauft.

Alle Kunden, die vom Rückzug betroffenen E-Bikes haben, sollten unverzüglich aufhören diese zu benutzen, sie aus dem Haus/der Garage entfernen und um Außenbereich abstellen. Außerdem sollten Sie den Fall Ihrem Händler oder auf der Website von Baltik Vairas melden.

Die REVA GmbH, der Hersteller der defekten Akkus, kann wegen Insolvenz nicht mehr kontaktiert werden. Die Registrierung des defekten E-Bikes kann vom 1. April bis zum 1. Juli (d.h. drei Monate lang) unter der Adresse www.baltikvairas.lt erfolgen. Baltik Vairas wird sich mit allen betroffenen Kunden bezüglich Reparatur und Austausch des defekten Akkus in Verbindung setzen.

Weiter Informationen erhalten Sie unter: www.baltikvairas.lt.

Peter Ferlev Jensby, CEO
Virgilijus Ročius, Qualitätsmanager
Baltik Vairas UAB, +370 41 599110, info@baltikvairas.lt
BV Cycles GmbH, +49 (0) 521 986370-0, info@bv-cycles.de

Medienkontakte
Daiva Povilaite
+370 657 77962
povilaite.d@baltikvairas.lt

Die Baltik Vairas UAB mit Sitz in Šiauliai, Litauen,. ist der größte Hersteller von E-Bikes und Fahrrädern in Nordeuropa. Gegründet 1948, exportiert die Firma hochwertige Fahrräder in alle Länder Europa. Baltik Vairas betreibt sechs Fertigungslinien, produziert bis zu 1.700 verschiedene Modelle und stellt jährlich rund 500.000 Fahrräder her, die in 14 verschiedene Länder exportiert werden, darunter Deutschland, Niederlande Dänemark, Schweiß, Österreich und Finnland. 320 Angestellte arbeiten permanent für den Betrieb, während der Saison beschäftigt die Firma bis zu 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.baltikvairas.com.

Comments are closed.