Alfa Laval verwendet für die Produktion seiner Wärmetauscher fossilfreien Stahl von SSAB

Alfa Laval verwendet für die Produktion seiner Wärmetauscher fossilfreien Stahl von SSAB

(PRESSEMITTEILUNG) LUND, 31-May-2022 — /EuropaWire/ — Alfa Laval, ein weltweit führender Anbieter von Wärmeübertragung, Zentrifugalabscheidung und Flüssigkeitshandhabung, und SSAB (STO: SSAB-A), ein in Skandinavien und den USA ansässiges Stahlunternehmen, haben eine neue Zusammenarbeit für die Entwicklung und Vermarktung des weltweit ersten Wärmetauschers angekündigt, der aus fossilfreiem Stahl hergestellt wird. Die beiden Unternehmen streben an, bis 2023 die erste Einheit aus wasserstoffreduziertem Stahl fertigzustellen. Die neue Partnerschaft trägt zum Ziel von Alfa Laval bei, bis 2030 CO2-neutral zu werden.

Die globale Stahlproduktion ist für 7 Prozent der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich. Mit einer führenden Position bei hochfestem Stahl wird der kommende fossilfreie Stahl von SSAB, der mit der HYBRIT-Technologie hergestellt wird, ein Durchbruch für die Branche beim Übergang zu nachhaltigeren Betrieben sein. Die energieeffizienten Wärmetauscher von Alfa Laval, die weltweit in Industrieprozessen eingesetzt werden, bestehen zu 40 Prozent aus Stahl und sind bis zu 50 Prozent effizienter als herkömmliche Technologien. Dadurch können sie Energie sparen und den CO2-Ausstoß reduzieren. Laut der Internationalen Energieagentur (IEA) könnte Energieeffizienz tatsächlich bis 2040 zu einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen um mehr als 40 Prozent führen, wobei 50 Prozent dieser Energieeffizienzeinsparungen aus dem Industriesektor stammen.

„Ich freue mich, diese Zusammenarbeit mit SSAB bekannt zu geben, die auf unserem gemeinsamen Fachwissen und unserer Entschlossenheit aufbaut, Innovationen voranzutreiben“, sagt Tom Erixon, Präsident und CEO von Alfa Laval. „Indem wir ihren fossilfreien Stahl und unsere energieeffizienten Wärmetauscher zusammenbringen, können wir zur Transformation der Branche in Richtung CO2-Neutralität beitragen.“

Martin Lindqvist, President und CEO von SSAB, sagt: „Wir sind stolz darauf, Alfa Laval als Partner begrüßen zu dürfen, und freuen uns darauf, gemeinsam nach Wegen zur Eindämmung des Klimawandels zu suchen.  Mit dieser Zusammenarbeit erreichen wir neue Segmente und begeistern hoffentlich ein ganz neues Kundenspektrum.“

Wussten Sie schon… Alfa Laval hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 in der gesamten Wertschöpfungskette CO2-neutral zu werden.

Das ist Alfa Laval

Alfa Laval ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Wärmeübertragung, Zentrifugalabscheidung und Flüssigkeitshandhabung und ist in den Bereichen Energie, Marine sowie Lebensmittel & Water und bietet sein Know-how, seine Produkte und seinen Service einer Vielzahl von Branchen in etwa 100 Ländern an. Das Unternehmen verpflichtet sich, Prozesse zu optimieren, verantwortungsvolles Wachstum zu schaffen und Fortschritte voranzutreiben, um Kunden beim Erreichen ihrer Geschäftsziele und Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen.

Die innovativen Technologien von Alfa Laval dienen der Reinigung, Veredelung und Wiederverwendung von Materialien und fördern einen verantwortungsbewussteren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Sie tragen zu verbesserter Energieeffizienz und Wärmerückgewinnung, besserer Wasseraufbereitung und reduzierten Emissionen bei. Dadurch beschleunigt Alfa Laval nicht nur den Erfolg für seine Kunden, sondern auch für die Menschen und den Planeten. Die Welt besser machen, jeden Tag.

Alfa Laval hat 17.900 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz im Jahr 2021 betrug 40,9 Mrd. SEK (ca. 4 Mrd. EUR). Das Unternehmen ist an der Nasdaq Stockholm notiert.

www.alfalaval.com

Das ist SSAB

SSAB ist ein nordisches und US-amerikanisches Stahlunternehmen. SSAB bietet Produkte und Dienstleistungen mit Mehrwert, die in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt wurden, um eine stärkere, leichtere und nachhaltigere Welt zu schaffen. SSAB hat Mitarbeiter in über 50 Ländern und verfügt über Produktionsstätten in Schweden, Finnland und den USA. SSAB ist an der Nasdaq Stockholm notiert und hat eine Zweitnotierung an der Nasdaq Helsinki.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die deutsche Version dieser Pressemitteilung ist eine Übersetzung der Original-Pressemitteilung, die in englischer Sprache verfasst ist, und dient nur zu Informationszwecken. Im Falle einer Abweichung ist die englische Version dieser Pressemitteilung maßgebend.

PRESSEKONTAKT:
Johan Lundin
Head of Investor Relations
Alfa Laval
Tel: +46 46 36 65 10
Mobile: +46 730 46 30 90

Eva Schiller
PR Manager
Alfa Laval
Tel: + 46 46 36 71 01
Mobile: +46 709 38 71 01

SOURCE: ALFA LAVAL

MORE ON ALFA LAVAL, ETC.:

EDITOR'S PICK:

Comments are closed.