Mediengespräch: Am 18. Januar 2018 zeigt eine Konferenz in Zürich neue Finanzierungsmechanismen wie die „Social Impact Bonds“ auf

BERN, 16-Jan-2018 — /EuropaWire/ — Die UNO schätzt, dass bis 2030 jährlich 2,5 Billionen Dollar zusätzliche Gelder benötigt werden, um ihre nachhaltigen Entwicklungsziele zu erreichen. Am 18. Januar 2018 zeigt eine Konferenz in Zürich neue Finanzierungsmechanismen wie die „Social Impact Bonds“ auf. Im Vorfeld informieren das SECO und andere beteiligten Organisationen in einem Mediengespräch über Möglichkeiten und Ziele.

Das Gespräch findet am Donnerstag, 18. Januar 2018 statt, von 8.00 bis 8.45 Uhr bei der UBS am Paradeplatz 6, Raum 348 (3. Stock) in Zürich. Bitte melden Sie sich bis spätestens am 16. Januar 2018 an unter: events.cooperation@seco.admin.ch.

Referenten Mediengespräch: (in englischer Sprache)

  • Raymund Furrer, Leiter wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit SECO
  • Phyllis Costanza, CEO UBS Optimus Foundation
  • Julie Katzman, Executive VP und CEO, Interamerikanische Entwicklungsbank (IDB)

Referenten Konferenz:

  • Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, SECO-Direktorin
  • Botschafter Manuel Sager, DEZA-Direktor
  • Sergio P. Ermotti, UBS Group CEO

Die Konferenz wird vom SECO zusammen mit der DEZA, der IDB und der UBS Optimus Fundation organisiert. Sie ist für Medien bis um 11.40 Uhr zugänglich. Die anschliessenden Breakout-Sessions finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Address for enquiries

Lorenz Jakob, Koordinator Aussenbeziehungen und Anlässe SECO, lorenz.jakob@seco.admin.ch, Tel. +41 58 468 60 56

Publisher

State Secretariat for Economic Affairs
http://www.seco.admin.ch

SOURCE: SECO

Comments are closed.