Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB): Sachsen-Anhalt gibt weiterhin starke Impulse für Existenzgründungen

Land fördert Qualifizierung von Existenzgründern / Zieschang: „Wichtige unternehmerische Starthilfe“

Magdeburg, Germany, 4-12-2015 — /EuropaWire/ — Sachsen-Anhalt gibt weiterhin starke Impulse für Existenzgründungen. Wirtschaftsstaatssekretärin Dr. Tamara Zieschang hat heute gleich zwei Förderbescheide an die Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH (EWG) überreicht. Mit der Förderung in Höhe von insgesamt rund 620.000 Euro aus dem Programm „ego.-WISSEN“ unterstützt das Land bis Ende 2016 die Qualifizierung, Betreuung und Begleitung von Gründerinnen und Gründern in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg durch die EWG.

Dazu sagte Zieschang: „Sachsen-Anhalt braucht Menschen, die ihr eigenes Unternehmen gründen, die Wachstum ermöglichen und neue Arbeitsplätze schaffen. Die Gründerförderung zählt daher zu den elementaren Bausteinen der Mittelstandsoffensive des Landes. Wer eine gute Geschäftsidee hat und sich den Traum von der eigenen Firma verwirklichen will, der wird in Sachsen-Anhalt kräftig unterstützt. Mit der vom Land geförderten Gründerqualifizierung wollen wir angehenden Firmenchefs wichtige unternehmerische Starthilfe geben und die Erfolgsaussichten der neuen Unternehmen verbessern.“

Unmittelbar unterstützt wird die EWG durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB), mit der sie seit 2012 eine Kooperationspartnerschaft pflegt. Monatlich finden Beratungssprechtage „IB regional – Wir für Sie vor Ort“ statt. Aus erster Hand erhalten Gründer und Unternehmen alle wichtigen Informationen zu Finanzierungs- und Förderangeboten. Dies trägt zur schnelleren Realisierung der Vorhaben bei. Unter dem Strich wird die Wirtschaftskraft in der Region gestärkt und das Gründungsgeschehen erhält wichtige Impulse.

Hintergrund:
Aus dem Programm „ego.-WISSEN“ wird die Qualifizierung von Gründerinnen und Gründern gefördert – vor der Gründung und bis zu fünf Jahre nach erfolgter Gründung. Die Umsetzung erfolgt durch regionale Träger in den Landkreisen und kreisfreien Städten. Die EWG ist der einzige regionale Träger, der das Programm in zwei Landkreisen umsetzt.

Für die Gründerförderung stehen in der EU-Strukturfondsperiode 2014-2020 insgesamt rund 82 Millionen Euro aus EU- und Landesmitteln zur Verfügung. Neben „ego.-WISSEN“ gibt es die Programme

  • „ego.-KONZEPT“ (Förderung von innovativen Maßnahmen und Einzelprojekten zur Sensibilisierung und Unterstützung von Existenzgründern)
  • „ego.-START“ (Gründerstipendien; Zuschüsse für Coaching oder Machbarkeitsstudien),
  • „ego.-INKUBATOR“ (Ausbau der Gründer-Infrastruktur an Hochschulen – Einrichtung von Inkubatoren mit Laboren, Gründerräumen, Werkstätten und Pilotanlagen),
  • „ego.-Gründungstransfer“ (finanzielle Unterstützung konkreter Ausgründungsvorhaben aus Hochschulen) sowie
  • das Existenzgründerdarlehen.

Informationen zu diesen Förderprogrammen gibt es im Internetauftritt der Investitionsbank unter www.ib-sachsen-anhalt.de oder an der kostenfreien Hotline (0800 56 007 57).

SOURCE: Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Comments are closed.