Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB): „Rückspiel – Gemeinsam am Ball für den Mittelstand geht in die 2. Runde“

Das IB-Fußballturnier vernetzt soziales Engagement, Förderwissen und Sportbegeisterung!

HALBERSTADT, 17-Jun-2016 — /EuropaWire/ — Fußball verbindet! In Halberstadt kickten am vergangenen Freitag Vertreter von Wirtschaft, Politik und Verwaltung beim traditionellen Kleinfeld-Fußballturnier zum neunten Mal um den Wanderpokal der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB). Die sportliche „Netzwerkarbeit“ will aber auch auf die nachhaltige Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) aufmerksam machen. Das Motto „Rückspiel – Gemeinsam am Ball für den Mittelstand geht in die 2. Runde“unterstreicht das gemeinsame Engagement aller Partner und Wirtschaftsförderer vor Ort.

In einem Vortrag zu den Angeboten der Mittelstandsförderung hat Wirtschaftsminister Jörg Felgner dazu zahlreiche Impulse gegeben. Er feuerte die Kicker an und sagte: „Leidenschaft und Ehrgeiz – das verbindet das Fußballturnier der Investitionsbank mit unserer Wirtschaftspolitik. Wir lassen kein Unternehmen im Abseits stehen. Keine gute Geschäftsidee, kein innovatives Vorhaben, keine Investition und keine Existenzgründung soll in Sachsen-Anhalt an mangelnder Einsatzbereitschaft seitens des Landes scheitern. Deshalb sage ich ganz deutlich: Bei der Mittelstandsförderung bleiben wir mit Leidenschaft und vollem Einsatz am Ball.“

Insgesamt 17 Teams kämpften im Turnier um Tore und Punkte. Mit dabei waren neben der Investitionsbank als Veranstalter, die IHK Magdeburg, die IKK gesund plus, das Finanz- und Wirtschaftsministerium, die IB-Tochtergesellschaft FSIB, die
Handwerkskammer Halle, die Harzsparkasse, die Allianz, die Investitions –und
Marketinggesellschaft (IMG) sowie etliche Stadtverwaltungen.

Für IB-Chef Manfred Maas ist „das traditionelle Fußballturnier in mehrfacher Hinsicht eine gute Gelegenheit für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Für einen guten Zweck spielen, sportliche Begeisterung teilen und sich dabei besser kennenlernen und mehr voneinander wissen hilft, Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten optimal einzusetzen – insbesondere für den Mittelstand!“

Der sportliche Termin klang am Abend beim Mitfiebern des EM-Eröffnungsspiels
„Frankreich-Rumänien“ und Gesprächen in lockerer Runde aus. Die Gelegenheit zum „Netzwerken“ nutzten unter anderem auch Hans-Georg Moldenhauer, DFBEhrenvizepräsident, Christian Reinhardt, Geschäftsführer vom Fußballverband Sachsen- Anhalt e. V., Thomas Rimpler, Fachbereichsleiter Wirtschaft/ Stadtplanung und Kultur der Stadt Halberstadt und Olaf Herbst, Präsident von Germania Halberstadt. Sieger des Turniers wurde die Mannschaft Stadt Magdeburg.

Wie immer dienten die fußballerischen Leistungen auch einem sozialen Zweck. Für jeden der 67 erzielten Treffer wurden fünf Euro gespendet. So kamen 335 Euro zusammen, der Betrag wurde auf 500 Euro aufgerundet und kommt der Caritas Integrativ-Einrichtung St. Josef Haus zugute. Hier ist die IB bereits über viele Jahre aktiver Unterstützer.

###

Sieger des diesjährigen Turniers "Gemeinsam am Ball für den Mittelstand" wurde die Ottostadt Magdeburg

Sieger des diesjährigen Turniers “Gemeinsam am Ball für den Mittelstand” wurde die Ottostadt Magdeburg

Comments are closed.