Die STAWAG stellt E-Auto für die Gemeinde Simmerath

Leise und umweltfreundlich sind die Vertreter der Gemeinde Simmerath in den nächsten Monaten unterwegs: Die STAWAG stellt der Eifelgemeinde bis Ende des Jahres ein E-Auto und eine Wandladestation zur Verfügung.

Simmerath, Germany, 23-7-2015 — /EuropaWire/ — „Wir engagieren uns für eine zukunftsfähige Energieversorgung“, so Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns bei der Vorstellung des E-Autos. „Dazu möchten wir nicht nur bei den Bürgerinnen und Bürgern für eine neue Mobilität werben, sondern selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Ich freue mich sehr, dass uns hierbei die STAWAG mit ihrem aufmerksamkeitsstarken, orange-farbenen Flitzer unterstützt.“

„Elektromobilität ist schon längst bei unseren Kunden angekommen“, berichtet Corinna Bürgerhausen, Leiterin Privatkundenvertrieb der STAWAG. „Wir nehmen auf unseren Infoveranstaltungen ein sehr großes Interesse wahr. Als regionaler Energieversorger bauen wir nicht nur die Ladeinfrastruktur aus, sondern liefern an unseren Ladestationen auch ausschließlich grünen Strom.“ Neben den Pedelec-Stationen in Rurberg und Einruhr hat die STAWAG kürzlich eine Ladestation für Pedelecs in Woffelsbach in Betrieb genommen. E-Autos können in Einruhr und an der Betriebsstätte der STAWAG, In den Bremen 21 in Simmerath, aufgeladen werden.

Pressesprecherin
Eva Wußing
0241 181-4130
E-Mail schicken

###

Corinna Bürgerhausen (Leiterin Privat-und Gewerbekundenvertrieb STAWAG) und Karl-Heinz Hermanns (Bürgermeister Gemeinde Simmerath)

Corinna Bürgerhausen (Leiterin Privat-und Gewerbekundenvertrieb STAWAG) und Karl-Heinz Hermanns (Bürgermeister Gemeinde Simmerath)

Comments are closed.