Boliden erweitert sein Produktportfolio an Metallen mit geringer Klimabelastung um Zink

Boliden adds zinc to its product portfolio of metals with low climate impact

(PRESSEMITTEILUNG) STOCKHOLM, 7-Feb-2022 — /EuropaWire/ — Boliden AB (STO: BOL), ein schwedisches multinationales Unternehmen, das in der Exploration und Förderung tätig ist und Verarbeitung von Grundmetallen und Edelmetallen, hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit dem Verkauf von Zink mit geringer Klimabilanz begonnen hat, das weniger als 1 Tonne Kohlendioxidemissionen pro Tonne Zink ausstößt, verglichen mit dem Branchendurchschnitt von 2,5 Tonnen. Das neue kohlenstoffarme Zink wird etwa 18 Prozent der gesamten Zinkproduktion von Boliden ausmachen.

Das Haupteinsatzgebiet von Zink ist die Verzinkung von Stahlkonstruktionen, die vor Rost schützt und die Lebensdauer der Konstruktionen verlängert. Boliden ist Europas größter Zinkproduzent im Bergbau und der drittgrößte in der Hüttenproduktion.

„Das Interesse an Metallen mit geringer Klimawirkung ist sehr groß. Zink nehmen wir nun in dieses Produktportfolio auf, was zeigt, dass unsere Produktion dieses Metalls auch klimatechnisch auf höchstem Niveau ist. Zudem wird verstärkt investiert produzieren, damit mehr Metall mit hoher Klimaleistung auf den Markt kommt”, sagt Daniel Peltonen, Leiter des Geschäftsbereichs Smelters, Boliden.

Die ersten Kunden mit einer unterzeichneten Vereinbarung für kohlenstoffarmes Zink sind Zinkpower und EverZinc*. Die Lieferungen von Zink mit weniger als 1 Tonne CO2 pro Tonne Zink beginnen im Februar 2022. Parallel zum Verkaufsstart von Zink mit geringer Klimabelastung wird auch ein Produkt aus recyceltem Zink angeboten. Dieses Zink hat jedoch eine deutlich höhere Klimawirksamkeit, da der Großteil aus einem Restprodukt der Stahlherstellung und verfügbarer Recyclingtechnologie stammt.

Die Emissionsberechnungen beinhalten Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis zum Kunden gemäß Scope 1, 2 und 3 GHG Protocol Product Life Cycle und orientieren sich an der Norm ISO 14064-3.

2021 stellte Boliden entsprechende Produkte in Kupfer vor, was vom Markt gut angenommen wurde. Für Kupfer liegt der Grenzwert bei 1,5 Tonnen CO2 pro Tonne Kupfer, verglichen mit dem weltweiten Durchschnitt von rund 4 Tonnen CO2.

* ZINKPOWER ist eines der weltweit führenden Verzinkungsunternehmen mit 45 Standorten in zwölf Ländern und EverZinc, ein weltweit führender Hersteller von Zinkchemikalien.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Klas Nilsson, Director Group Communications, Telefon: +46 70-453 65 88
Mail: klas.nilsson@boliden.com

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die deutsche Version dieser Pressemitteilung ist eine Übersetzung der Original-PresPRESSEMITTEILUNGsemitteilung, die in englischer Sprache verfasst ist, und dient nur zu Informationszwecken. Im Falle einer Abweichung ist die englische Version dieser Pressemitteilung maßgebend.

SOURCE: Boliden Group

MORE ON BOLIDEN, ZINC, ETC.:

EDITOR'S PICK:

Comments are closed.