BILLA macht den 8. Dezember zum Tag des Geschenks

Wiener Neudorf, 6-12-2012 — /europawire.eu/ — BILLA schenkt Österreich Zeit & Geld. Unter diesem Motto macht BILLA den 8. Dezember gleich doppelt zum Tag des Geschenks. Zum einen überreicht BILLA anlässlich des 8. Dezembers (Mariä Empfängnis) der Caritas einen Scheck über 220.000 Euro, der sozial benachteiligten Menschen in Österreich zugute kommt. Zum anderen schenkt BILLA seinen Mitarbeitern Zeit. Denn Österreichs Supermarkt Nummer 1 hält auch heuer wieder am 8. De-zember alle seine österreichischen Filialen geschlossen. Mit dieser Aktion will BILLA seinen mehr als 17.000 Mit-arbeitern „Danke“ sagen und gleichzeitig mit gutem Bei-spiel vorangehen.

Der 8. Dezember, der in diesem Jahr auf einen Samstag fällt, bleibt auch heuer wieder für die mehr als 17.000 BILLA Mitarbeiter arbeitsfrei. „Als einer der größten Arbeitgeber Österreichs setzen wir erneut ein Zeichen der Solidarität und bedanken uns so bei unseren Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz“, so BILLA Vorstandssprecher Volker Hornsteiner „Zudem“, so Hornsteiner weiter, „sind wir der festen Überzeugung, dass der Freizeit gerade in unserer hektischen Zeit eine wichtige gesellschaftliche Rolle zukommt.“ Doch nicht nur die Belegschaft von Österreichs Supermarkt Nummer 1 profitiert im Advent: Für die sozial benachteiligten Menschen im Land leistet BILLA an-
lässlich des 8. Dezembers einen wertvollen Solidaritätsbeitrag. BILLA Vorstand Josef Siess überreichte Caritasdirektor, Michael Landau einen Scheck über 220.000 Euro. „Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung für jene Menschen in unserem Land, denen es weniger gut geht, bewusst. Mit der Unterstützung karitativer Einrichtungen wie der Caritas – mit ihr verbindet uns übrigens seit vielen Jahren eine gute Partnerschaft – möchten wir einen Beitrag leisten und freuen uns umso mehr,  mit dieser Spende die gesellschaftlich wertvolle Arbeit der Caritas unterstützen zu können“, so Josef Siess. „Bei BILLA wird über soziales Engagement nicht lange geredet, Solidarität hat vielmehr einen hohen Stellenwert und wird einfach gelebt. Dank der großzügigen Hilfe können wir wohnungslosen Müttern und Kindern ein Dach über dem Kopf bieten, ihnen mit Beratung und Therapie zur Seite stehen und sie bei ihrem Neuanfang begleiten“, ergänzt Michael Landau. Auch die Österreicherinnen und Österreicher können mit einem Einkauf bei BILLA derzeit die Caritas unterstützen. Der Kauferlös der Caritas Keksausstecher, die seit November exklusiv bei BILLA erhältlich sind, geht zu 100 Prozent an Projekte der Caritas und kommt damit direkt bedürftigen Menschen zu Gute.

Initiative zum Schutz des 8. Dezembers
2007 entschloss sich BILLA erstmalig dazu, seine Filialen am 8. Dezember in Österreich nicht aufzusperren und diesen Tag seinen Mitarbeitern zu ihrer freien Verfügung zu stellen. Seitdem hält BILLA seine Geschäfte Jahr für Jahr am 8. Dezember geschlossen, um so die Bedeutung von Freizeit im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern. Wie bereits in den vergangenen Jahren ist der Zuspruch zu der von BILLA ins Leben gerufenen „Initiative zum Schutz des 8. Dezembers“ groß. Viele Entscheidungsträger aus Kirche, Wirtschaft und Politik schlossen sich bereits der Initiative an, damit der freie Feiertag großen Teilen der Bevölkerung wieder ein Stück mehr Freiheit und Lebensqualität zurückgibt.

###

BILLA macht den 8. Dezember zum Tag des Geschenks

BILLA macht den 8. Dezember zum Tag des Geschenks

EDITOR'S PICK:

Comments are closed.